Spirituelles Coaching 2.0

Ein wesentliches Merkmal der buddhistischen Lehre ist ihre Zuversicht in uns. Wahres Glück kann in diesem Leben verwirklicht werden - das Erwachen ist greifbarer Bestandteil unserer menschlichen Existenz. 
Doch von alleine wird das Glück nicht in unser inneres Haus eintreten. Stattdessen sind wir als ganze Menschen dazu gefordert, uns darum zu bemühen. Der Buddha gibt uns deswegen zehn Impulse, die dazu führen, wahrhaftige und glückliche Menschen zu werden.

1. Nimm nur Beziehungen zu ehrlichen Menschen auf. Meide den Pfad des moralischen Morastes. "Vor allem ist Glück nicht das Resultat befriedigter Sinnenfreuden. Sinnenfreuden schaffen die Illusion von Glück, aber in Wahrheit sind sie eine Quelle des Leidens." Buddha

2. Lebe in einer Umgebung, die die heilsamsten Ausprägungen deiner Selbst zum Vorschein bringt. Suche die Stille, meide den Lärm.

3. Studiere die spirituelle Lehren. Denn wenn du verstehst, warum es so bedeutsam ist zu praktizieren, wird sich deine Praxis unweigerlich vertiefen und intensivieren. Meditieren, ohne zu wissen wie und warum man meditiert, ist nicht möglich.

4. Hab Zeit für deine Liebsten. Unternimm was mit deiner Familie. Genieße die Zeit mit deinen Kindern. Sie ist so kostbar - ein vergängliches Geschenk der Götter.

5. Teile! Lass andere an deinem inneren und äußeren Reichtum teilhaben. Verschenke dein Lächeln, dein Geld und deine Worte.

6. Entwickle deine Tugend. Ein unethisches Leben führt niemals zum Ziel. Meide Alkohol und Drogen. 

7. Sei Dankbar. Sei Bescheiden. Sei Simpel. "Sich zu verbeugen ist eine Übung, die das Glück der Gegenwart wie das der Zukunft fördern kann."

8. Suche die Nähe von heiligen Menschen auf. Allein ihre Anwesenheit wird dich inspirieren und den Samen des Glücks in dir zum wachsen bringen.

9. Erkenne, warum die Welt so leidhaft ist. Erkenne, was das mit dir zu tun hat. Erkenne, was du da machen kannst. Dann tu es!

10. Meditiere. Es ist der Königspfad der Befreiung.

"Glück bedeutet Bewusstheit darüber, was im gegenwärtigen Moment geschieht, frei von Anhaftung, frei von Abneigung. Ein glücklicher Mensch schätzt die Wunder, die im gegenwärtigen Moment da sind - ein kühler Windhauch, der morgendliche Himmel, eine goldgelbe Blume, ein violetter Bambus, das Lächeln eines Kindes." Thich Nhat Hanh


_()_