Die Kraft der Mystik im Alltag nutzen

von Sebastian Gronbach

Ich verrate hier mal eine der wirksamsten Methoden, wie Du elegant & erfolgreich, Deine höchsten Ideale & Träume im Alltag verwirklichen kannst – zum Wohle aller. 

Was Du dazu brauchst, ist nichts weiter, als eine kraftvolle mystische Gestalt, zu der Du eine authentische und ehrende Verbindung pflegst. Ganz gleich, ob es Buddha, Jesus, Ganesha, Shakti, ein Erzengel oder jemand wie Mutter Maria ist – wichtig ist alleine, dass Du in aufgeklärter und gleichzeitig unschuldiger Weise, um die mystische Bedeutung dieser Figuren weisst und sie achtest. 


Du musst durch eine regelmäßige spirituelle Praxis mit ihnen vertraut sein und sie ehrlich lieben. Das erreichst Du durch Gebete, kleine Zeremonien oder Deine individuelle spirituelle Praxis. Und hier kommt nun die simple Methode, um Deine höchsten Ideale & Träume im Alltag erfolgreich zu verwirklichen: 

Lasse Deine mystische Gestalt vor Dir her gehen – vor Deinen physischen Schritten, vor Deinen Gedanken, vor Deinen Gefühlen, vor jeder Tat. Bevor Du also zum Beispiel in das Haus Deiner Familie kommst, lasse ein paar Meter vor Dir Ganesha gehen, lasse ihn ein paar Minuten vor Dir das Haus betreten und den Raum und die Menschen mit seiner Anwesenheit segnen. Komme dann hinterher und erlebe die verbesserte Atmosphäre der ganzen Szene. 

Oder: Bevor mit Deinem Partner über den Stachel im Herzen Eurer Beziehung sprichst, lasse Jesus immer zuerst den nächsten Satz sagen – still und ohne, dass Du die Worte kennst. Sprich dann in das stumm Gesagte Deine Worte hinein. Lasse immer zuerst Jesus sprechen, dann erst sollen Deine Worte folgen. Du wirst erleben, wie sich Manipulation in Kommunikation verwandelt. 

Oder: Du schmiedest Pläne, wie Du Deinen Herzenstraum so in die Welt bringen kannst, dass er Dich wirtschaftlich trägt, anstatt herabzuziehen: Bitte Buddha darum, dass er vor Deinen Plänen schreitet. Möge sein vollkommenes Herz und sein glasklarer Geist, jeden Schritt vorgehen, bevor Du mit Deinen Plänen hinterher kommst. Du wirst aufgeregt feststellen, dass Deine Pläne nichts anderes mehr sein wollen, als das, was vollkommen & klar der Welt dient. Das, was daraus folgt, nennen wir Erfolg. 

Diese Methode basiert auf einer einfachen Erfahrung: Etwas in uns Menschen - nennen wir es Ego - ist niemals bereit für Veränderungen. Niemals möchte es dem Neuen und der Wahrheit die Tür öffnen. Angst vor Veränderung hält die Tür zu. Die Angst ist riesengroß. So groß wie ein Elefant. Der Angst-Elefant drückt sich mit seiner ganzen Kraft an die Tür der Veränderung. Elefanten kann man unmöglich schieben – aber Elefanten kann man locken. Was Du also tun kannst, dass ist Deinen Angst-Elefanten ein wenig zu locken. Man lockt den Elefanten, in dem man ihm zu Fressen gibt. 

Das Fressen, das unser Tiefenbewusstsein liebt, sind schöne Bilder und Vorstellungen. Die großen und wundervollen mystischen Gestalten, schenken uns sehr gerne ihre Kraft, um unsere neurotische Anhaftungen an Ängste und Kleingeistigkeit zu überwinden – und so gehen wir elegant durch die weit geöffnete Tür in das Neue: 

„Oh ... so viel Freiheit. So viel Liebe. So viel gutes Leben.“ 


_()_

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen