Die ekstatische Kunst des Awakening Coaching

In diesen Tagen lese ich gerade "Besser als Sex. Die ekstatische Kunst des Awakening Coaching" von Arjuna Ardagh. Es ist ein Buch, in dem wir Impulse vermittelt bekommen, mit unserem unerschöpflichen Reichtum an Mitgefühl und Weisheit in Kontakt zu treten. Es ist ein Buch, das uns dabei hilft, eine Tür zu öffnen, die uns bislang verborgen schien. Es ist ein Buch des Erwachens.

Denn wir leben in einer äußerst aufregenden Zeit. Spirituelle Lehrer und Lehrerinnen wie Eckart Tolle, S. H. Dalai Lama und Chameli Ardagh, sind der Ansicht, dass sich der Schleier der geistigen Vernebelung bei immer mehr Menschen hebt. Was noch vor wenigen Jahrzehnten als seltene mystische Erfahrung galt, ist im beginnenden 21. Jahrhundert eine Basis geistiger Gesundheit geworden. Der buddhistische Lehrer Christopher Titmus sieht in diesem Prozess einen Quantensprung, ein exponentielles Wachstum der Anzahl von Menschen, die die Erfahrung des Erwachens durchleben. Etwas wirklich bemerkenswertes geschieht gerade auf diesem Planeten. 
Auch in meinen Coachingsitzungen erlebe ich, wie leicht und zugleich tiefgreifend, immer mehr Menschen den Kontakt zu ihrer inneren Stille und Frieden finden. Awakening Coaching ist dabei eine zeitgemäße Methode, Menschen dabei zu unterstützen, einen Zugang zu unserer Weisheit und Liebe zu finden. 

Arjuna Ardagh gelingt nun das Kunststück uns in seinem Buch zu zeigen, wie wir mittels einiger effektiver Übungen den Kontakt zu unseren Herzen finden. Es macht Mut zu verstehen, wie natürlich das Erwachen ist, wie nah. Und schon nach kurzer Zeit der Coachingpraxis können wir feststellen, dass

- unsere Augen zu leuchten beginnen und unser Herz sich öffnet.

- sich unsere Körperspannung verändert und unser Leben erfüllt ist von Einsicht und Tatkraft. 

- sich Zuversicht und Souveränität in unserem Leben bemerkbar machen.

Besonders gut gefällt mir an Arjuna, dass er uns den Unterschied zwischen Erleuchtung und Erwachen näher bringt:

"Erwachen ist also keineswegs dasselbe wie "Erleuchtung". Erwachen muss man nicht mit Großbuchstaben schreiben. Es gehört zu unserem ganz normalen Alltag. Wir müssen es nicht auf einen Sockel stellen. Ich habe im Laufe der letzten zwanzig Jahre sehr viel zu diesem Thema geforscht. Wenn Menschen erwachen und erkennen, was eigentlich diesen Augenblick hier erlebt, dann löst sich das Wort "Erleuchtung" einfach in Luft auf; es hat keine Bedeutung, weder in der Gegenwart noch in der Zukunft. Wenn du jemanden, der gerade in der Weite verweilt, fragst "Bist du erleuchtet?", dann wird derjenige vermutlich nur lachen. Es hat keine Bedeutung. Wenn du ihn fragst "Versuchst du, Erleuchtung zu erlangen?", wird er wahrscheinlich wieder lachen."

"Die ekstatische Kunst des Awakening Coaching" zeigt uns die Zukunft des spirituellen Coaching: Anstatt unsere Zeit damit zu verschwenden, äußere Ziele zu erreichen, erfahren wir die Einsicht in unsere wahre Natur. Anstatt einem Erleuchtungs-Zustand in ferner Zukunft hinter her zu jagen, erleben wir das Erwachen am eigenen Leib. Was soll ich sagen? Dies ist ein kostbares Buch.


_()_

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen